06. September 2019

+43 1 2530000
Vertriebshotline

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
E-Mail

HCL Domino V11 für Entwickler

06. September 2019


Domino Timeline

Nach der kürzlichen Veröffentlichung der von HCL entwickelten Version 10 und der vollständigen Übernahme der Notes/Domino Plattform durch HCL im Sommer 2019 wurde für November 2019 die Version 11 angekündigt.
Die Registrierung als Beta-Tester ist hier bereits möglich. Stufe 1 beginnt am 4. September und Stufe 2 folgt Mitte Oktober.

In diesem Beitrag legen wir den Schwerpunkt auf die neuen strategischen Elemente für die Applikationsentwicklung in Notes/Domino V11. Hier die Highlights:

Früher war Domino die Plattform für „Rapid Development“. Mit dem Notes Designer konnte man unkompliziert einfache Anwendungen bauen. So sind unzählige Anwendungen auf den Domino-Servern entstanden. Der Notes Designer wurde immer mächtiger und immer komplexere Anwendungen entstanden. Gleichzeitig wuchs aber auch die Komplexität des Werkzeugs. Viele einfache Anwendungen wurden dann in Excel (Makros) entwickelt. Die Makrosprache ist sehr vergleichbar mit der Notes-Formelsprache.
HCL möchte Notes/Domino wieder zu eben dieser Plattform machen: einer Entwicklungsplattform für alle, die rasch eine einfache Applikation benötigen.

Wo sind die Stärken der Notes/Domino-Plattform und wie hebt man sich von OpenSource Plattformen und Excel ab?

  • Notes punktet im Vergleich mit OpenSource bei Datensicherheit (Verschlüsselung, Zugriffsschutz), Offline-Fähigkeit und Replikation
  • Excel wiederum liefert als Ergebnis eine Datei. Diese Dateien sind meist nicht gemanagt, eine Einbindung in Portale oder andere Anwendungen oft nicht möglich, die gemeinsame Nutzung schwierig.

Es geht also darum, drei Gruppen von Anwendungsentwicklern bestmöglich zu unterstützen: die Softwareentwickler ohne tiefergehendes Notes/Domino-KnowHow, die Power User aus Fachabteilungen, die wenige Programmierkenntnisse haben und den erfahrenen Notes Entwickler, der seine Anwendungen modern halten möchte. Alle drei sind jetzt bei HCL wieder im Fokus!

  • Domino V11 wird mit einem neuen, Browser-basierten „Low Code“ Builder mit dem Namen LEAP sozusagen nach unten erweitert – dorthin, wo Notes mal begonnen hatte, allerdings jetzt im Browser. LEAP baut auf den auf den ehemaligen Forms Experience Builder auf, ist jetzt aber auf Domino portiert und bietet damit die „eben mal schnell“ Anwendungsentwicklung nun auch für den so genannten „Citizen Developer“ (Otto Normalanwender ohne großartige Programmierkenntnisse). Man kann auch mit Excel-Dateien starten und diese dann importieren. Kein Wunder, dass LEAP anlässlich der DNUG-Konferenz in Juni besonders großes Interesse erfuhr.
  • Für die ProCoder wird das AppDev Pack, das die JavaScript-Welt (node.js., react, usw) mit Domino verbindet, weiter massiv ausgebaut.
  • Und die klassischen Domino-Entwickler erhalten Erweiterungen der Lotus-Formelsprache und mehr Unterstützung für (mobile) Geräte mit unterschiedlichsten Formfaktoren. Auch xPages werden moderat weiter ausgebaut, wobei letzteres mit dem AppdevPack und JavaScript eine neue Alternative in der Plattform findet.

LotusScript wird ebenfalls wieder als wichtiger Baustein von Anwendungen gesehen. CRUD-Operationen in JSON-Dokumenten, http-Requests oder der zusätzliche Support für mobile Geräte sind nur einige der Möglichkeiten, die mit Domino/Notes V10 und V11 zur Verfügung stehen. Seit V10 ist DQL (Domino Query Language) verfügbar.

Informationen zu den Neuerungen für Entwickler finden Sie hier.

HCL Domino V11 - bewährt, sicher und modern.

Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Administration von Notes/Domino, der Entwicklung von Schnittstellen sowie Individual- und Standardanwendungen ist SOL4 Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um Notes/Domino.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Hier finden Sie unsere Blogbeiträge rund um die Digitalisierung Ihres Business. Sie wollen keinen Beitrag mehr verpassen? Dann melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden.

1 Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zum Personalisieren unseres Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Die Angaben sind freiwillig. Zu statistischen Zwecken führen wir anonymisiertes Link-Tracking durch. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Damit dieser Newsletter nicht ungewollt in Ihren Spamordner verschoben wird, tragen Sie bitte unsere Absenderadresse in Ihr persönliches Adressbuch ein.